02 / 2019

Sadnig (2.745 m)

Vorerst führt der Anstieg über den Winterweg zur Fraganter Hütte. Von dort geht es weiter über die Melenböden in die Sadnigscharte und anspruchsvoller zum Gipfelgrat und auf den Gipfel mit traumhafter Rundumsicht.
Aufstieg 1.650 Hm, ca. 5,5 Std.
Es führt Albin Huber, Tel. 0650 6166030

Mehr lesen...

03 / 2019

Felskarspitze (2.506 m)

Vom Parkplatz führt der Anstieg entlang eines Forstweges bis in die Hölle. Zwischen den mächtigen Wänden der Seewand und des Weißecks liegt der unschwierig zu erreichende Gipfel.

1.250 Hm im Anstieg, ca. 3,5 Std.
Es führt Albin Huber, Tel. 0650 6166030

Mehr lesen...

Seemannwand (2.822 m)

Dem Fahrweg bzw. einigen Abkürzungen zur Lasörnhütte folgen. Hinter der Hütte ein kurzes Stück nur wenig ansteigend oberhalb von steilen Abhängen nach Südwesten queren, dann über einen Hang empor zu einer Rinne, die man am unteren Rand des großen Kares erreicht. Man folgt dieser breiten Rinne entlang der felsigen Südwestflanke der Girlitzspitze. Am Lasörnsee links vorbei und flach nach links zu den gipfelwärts ziehenden Hängen. Der höchste Punkt befindet sich noch etwas weiter nordwestlich als das Gipfelkreuz und kann in wenigen Minuten erreicht werden.

Aufstieg 1500 Hm, ca. 5 Std.
Es führt Albin Huber, Tel. 0650 6166030

Mehr lesen...

Waschgang (2.708 m)

Vom Parkplatz folgt man der langen Forststraße bis zum Lieserfall. Gleich danach zweigt links ein Weg zu einer idyllisch gelegenen Jagdhütte ab. Von dieser über einen alten Karrenweg steil empor durch lichten Lärchenwald, bis man auf einer Höhe von 1900 m die freien Hänge der Ödenlanisch erreicht. Über diese in südlicher Richtung aufwärts. Bei 2300 m eine kurze Steilstufe, dann in der ausgeprägten Mulde nach Südwesten und in eine weite Einsattelung. Von ihr nach links über den kurzen steilen Nordhang auf den Waschgang.
1.350 Hm im Anstieg, ca. 4 Std.
Es führt Albin Huber, Tel. 0650 6166030

Mehr lesen...

Zechnerkarspitze (2.452 m)

Entlang der Sommermarkierung bis zum Bildbaum, nun wesentlich steiler hinauf zur Granitzlhütte (Jagdhütte) und nordwestwärts hinauf zum Beginn des langen, großen Kares und zum Fuß des Steilhanges unter dem Gipfel.
1.140 Hm im Anstieg, ca. 4 Std.
Es führt Michael Unterlerchner, Tel. 0664 3418529

Mehr lesen...

04 / 2019

Mittlerer Malteiner Sonnblick (3.000 m)

Von der Kochlöffelhütte entlang der Forststraße über den Lieserursprung zur Lanisch-Ochsenhütte. Weiter in der Ebene rechtshaltend bis in den hintersten Winkel. Dann südlich flach bis zu einer Steilstufe. Diese überwindet man rechts und quert dann nach links. Nun folgt noch ein sehr steiler und anspruchsvoller Aufschwung nach Osten. In einer schmalen Rinne gelangt man meist stapfend auf den Grat und links zu Fuß zum Gipfel.
1.650 Hm im Anstieg, 6 Std.
Es führt Albin Huber, Tel. 0650 6166030

Mehr lesen...

Hoher Bolz (2.421 m)

Unmittelbar vor dem Parkplatz leitet eine Brücke auf die andere Bachseite, wo gleich darauf nach links (Osten) ein Forstweg abzweigt. Nach 2 Kehren zieht der Forstweg zunächst nur unter leichter Steigung und dann sogar kurz bergab bis man über zahlreiche Kehren zur Gasarnalm (1.670m) hinauf kommt. Von der Alm weg geht es zunächst flach nach Süden bis in den Talschluss, weiter über eine Steilstufe höher, wonach der Schitourengeher einen weiten Boden erreicht. Nun führt der Anstieg über kuppiertes Gelände höher zur Bolzlacke und in einer weiteren kurzen Steilstufe bis knapp unter den Gipfel und dann gemütlich weiter durch ein Hochtal bis zum Gipfel.
1.250 Hm im Anstieg, ca. 4 Std.
Es führt Karl Divos, Tel. 0676 4072740

Mehr lesen...